04-02_Versicherungen

 
 
Versicherungen für Immobilieneigentümer und Mieter

Welche Versicherungen werden benötigt, wenn man Eigentümer ist oder wenn man auch zur Miete wohnt?

Inhaltsverzeichnis

Wohngebäudeversicherung

Notwendigkeit: Sehr sinnvoll. Eigentlich unverzichtbar. Denn kein Immobilienbesitzer sollte darauf verzichten.

 

Was ist eine Wohngebäudeversicherung?

Eine Wohngebäudeversicherung sichert eine Immobilie und darin fest eingebaute Teile (z.B. Heizungsanlagen, Tapeten, verklebte Teppichböden, …) standardmäßig gegen Feuer-, Sturm-, Hagel- und Leitungswasserschäden ab. Meist wird die Wohngebäudeversicherung als „gleitende Neuwertversicherung“ abgeschlossen. Kommt es zu einem Totalschaden, werden von der Versicherung die aktuellen  Baupreise erstattet. Die zu zahlenden Prämie wird dann auch jährlich an die Baupreisentwicklung angepasst.

 

Was wird von einer Wohngebäudeversicherung abgedeckt?

– Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion). Um Im Schadensfall auf der sicheren Seite zu sein, sollten im Haus Rauchmelder installiert werden.

– Sturm

– Hagel

– Leitungswasser (Frost, Nässeschäden, Rohrbruch)

 

Was wird von einer Wohngebäudeversicherung nicht abgedeckt?

– Sengschäden (z.B. Zigarettenglut).

– Wasser, das nicht aus Leitungen dringt (z.B. Blumenvase, Putzeimer).

– Frost wenn nicht geheizt wurde.

– Schnee / Hagel durch offenes Fenster.

 

Wann wird eine Wohngebäudeversicherung benötigt?

Sie wird ab Fertigstellung der Immobilie benötigt. Während des Hausbaus wird eine Feuerrohbauversicherung benötigt. Sinnvollerweise wird eine Feuerrohbauversicherung aber häufig über eine Wohngebäudeversicherung mitabgeschlossen (diese ist „vorgeschaltet“).

 

Was kostet eine Wohngebäudeversicherung?

Der Jahresbeitrag hängt vom Wohnort und Wert der Immobilie ab. Meist mehrere hundert Euro pro Jahr. Ohne Elementarschadenschutz  etwa 200-400€, mit Elementarschadenschutz etwa 500€. Bei größeren Modernisierungen oder Umbauten, welche den Wert der Immobilie erhöhen bzw. wenn eine Umnutzung damit verbunden ist, sollte das auch der Versicherung mitgeteilt werden. Damit ändert sich auch die Prämie und die Risikobewertung.

Beim Kauf einer Bestandsimmobilie geht eine bestehende Wohngebäudeversicherung zunächst auf den Immobilienkäufer über.

 

Möglicher Leistungsumfang von Wohngebäudeversicherungen?

– Ableitungsrohre: Auf dem Grundstück laufende Ableitungsrohre sind ebenfalls im Schutz enthalten.

 

– Auflagen: Wurde das Haus zerstört, ist die Neuerrichtung wegen neuer Auflagen unter Umständen teurer. Das betrifft vor allem ältere Häuser. Diesen Umstand sollte die Versicherung auffangen.

 

– Aufräumkosten: Kosten die für Abbruch, Abfahren, Ablagern oder Vernichten von Schutt oder anderen Resten. Min. 10000€, besser etwa 50000€. Zusätzlich noch die Aufräumkosten für etwaige Bäume.

 

– Blitzeinschlag: Besonders bei Häusern mit elektronischen Elementen ein sinnvoller Zusatz. Beispielsweise Heizung mit elektronischer Steuerung oder eine Alarmanlage.

 

– Dekontaminationskosten: Durch das Austreten von Heizöl oder toxischem Bauschutt kann der Boden verseucht werden. Die so entstehenden Kosten sollten von der Versicherung zumindest teilweise übernommen werden.

 

– Flüssigkeiten: Schäden die durch Flüssigkeiten entstehen, welche aus Solaranlage, Wärmepumpe, Klimaanlagen, … ausgelaufen sind. Ebenso Frostschäden.

 

– Grundstücksbestandteile: Eigentlich nicht zum Gebäude gehörende Grundstücksbestandteile (z.B. Gartenzaun, Gartenskulpturen, …) sind oft ebenfalls geschützt. Vor allem bei Grundstücken mit einer sehr teuren Ausstattung sinnvoll.

 

– Leistungskürzung: Bei grober Fahrlässigkeit können Versicherungen die Leistungen kürzen. Auf diese Leistungskürzung („Einwand der groben Fahrlässigkeit“) sollte im Vertrag verzichtet werden.

 

Sinnvoll im Einzelfall:

– Nutzwärme wird mit versichert. Das sind Bauteile, die vom Zweck her dem Feuer ausgesetzt sind. Beispielsweise Herd oder Kamin.

– Restwert. Dieser Schutz ersetzt Mehrkosten, sollte nach einem Brand ein Teil des Hauses stehenbleiben, aber abgerissen werden muss, weil sich die Bauvorschriften geändert haben.

– Hotelkosten werden zeitweise übernommen, wenn das Haus unbewohnbar ist.

– Rückreise vom Urlaub ab einer bestimmten Schadenshöhe.

– Kosten für einen Sachverständigen, welcher vom Hauseigentümer selber hinzugezogen wird.

– Innovationsklausel bei Änderungen von Versicherungsbedingungen zugunsten der Kunden. Die besseren Bedingungen gelten dann auch für Bestandskunden, ohne dass der Beitrag erhöht wird.

– Zusatz „Assistance“. Versicherung bietet im Schadensfall Rat und Hilfe. Beispielsweise die Vermittlung von Handwerkern.

 

Vergleich von Wohngebäudeversicherungen

Die Berechnung einer Wohngebäudeversicherung basiert vor allem auf der Lage einer Immobilie. Die Prämienberechnung ist derart kompliziert, das viele Anbieter gar keine Vergleichsrechner im Internet anbieten. Auch Online-Vergleichsportale zeigen nur eine überschaubare Anzahl von Tarifen an. Deshalb bleibt oft als Kunde nur die Möglichkeit, bei Versicherungsanbietern anzufragen. Das sollte man auch bei mehreren machen, da es teilweise große Unterschiede gibt. Auch ist es möglich, dass die klassische Wohngebäudeversicherung günstig, aber die Elementarschadenversicherung sehr teuer ist  – und umgekehrt.

 

Wann sollte der Vertrag einer Wohngebäudeversicherung angepasst werden?

– Bau eines Wintergartens.

– Bei Anbauten.

– Bei einem Dachausbau.

 

Tod des Versicherungsnehmers

Stirbt der Versicherungsnehmer, endet die Wohngebäudeversicherungen nicht automatisch. Das kann sinnvoll sein wenn andere Familienangehörige in der Immobilie wohnen bleiben. Oder auch wenn die Immobilie zunächst leer steht. Das Versicherungsunternehmen muss dann trotzdem informiert werden (Informationspflicht). Vermutlich wird der Versicherungsbeitrag dann erhöht (Schäden werden in unbewohnten Häusern oftmals später bemerkt). Wurde die Versicherung allerdings nicht informiert, ist es möglich im Versicherungsfall keine Leistung zu erhalten.

 

Anbieter von Wohngebäudeversicherungen (Auswahl)

www.test.de/gebaeudeversicherung

 

Allianz, www.allianz.com

Alte Leipziger – Hallesche, www.al-h.de

Ammerländer, www.ammerlaender-versicherung.de

ARAG, www.arag.com

Asstel, www.asstel.de

Axa, www.axa.com

Baden‐Badener Versicherung, www.baden-badener.de

Barmenia, www.barmenia.de

Basler Versicherungen, www.basler.de

BGV / Badische Versicherungen, www.bgv.de

BHVG, www.bhvg.de

Bruderhilfe Sachversicherung AG, www.vrk.de

Concordia, www.concordia.de

CosmosDirekt, www.cosmosdirekt.de

Debeka, www.debeka.de

Degenia, www.degenia.de

DEVK, www.devk.de

Dolleruper Freie Brandgilde, www.dolleruper.de

Domcura, www.domcura-ag.de

Ergo Versicherungsgruppe, www.ergo.com

Europa Versicherung, www.europa.de

Gothaer, www.gothaer.de

Grundeigentümer-Versicherung, www.grundeigentuemer-versicherung.de

GVV-Privatversicherung, www.gvv.de

Häger, www.haeger-versicherungen.de

HanseMerkur, www.hansemerkur.de

HDI, www.hdi.de

Helvetia, www.helvetia.com

HUK24, www.huk24.de

HUK-Coburg, www.huk.de

Inter Versicherungsgruppe, www.inter.de

Interlloyd Versicherung, www.interlloyd.de

InterRisk, www.interrisk.de

Itzehoer Versicherungen, www.itzehoer.de

Janitos, www.janitos.de

LVM, www.lvm.de

Mannheimer Versicherungen, www.mannheimer.de

Medien Versicherung, www.medienversicherung.de

Münchener Verein, www.muenchener-verein.de

NV (Niederösterreichische Versicherung), www.noevers.at

Ostangler Versicherungen, www.ostangler.de

OVAG (Ostdeutsche Versicherung AG), www.bavariadirekt.de

R+V Versicherung, www.ruv.de

RheinLand Versicherungsgruppe, www.rheinland-versicherungsgruppe.de

Schleswiger Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, www.schleswiger.de

SHB Allgemeine Versicherung, www.shb-versicherung.de

Signal Iduna, www.signal-iduna.de

Versicherungskammer Bayern, www.vkb.de

VHV Gruppe, www.vhv-gruppe.de

Volkswohl Bund, www.volkswohl-bund.de

VPV Versicherungen, www.vpv.de

Waldenburger Versicherung AG, www.waldenburger.com

WGV-Versicherungen, www.wgv.de

WWK, www.wwk.de

Zurich, www.zurich.com

 

Anbieter von Wohngebäudeversicherungen für bestimmte Regionen / Personenkreise (Auswahl)

A-T-H Versicherung, www.ath-versicherungen.de

GDV, www.gdv.de

Lippische, www.lippische.de

Neuendorfer, www.nbbg.de

Sparkassen-Versicherung Sachsen, www.sv-sachsen.de

 

Zusätzliche Absicherungen

Zusätzliche Absicherungen sind meist beliebig kombinierbar und auch sinnvoll:

– Elementarschadenversicherung

– Solaranlagenversicherung / Photovoltaikversicherung

– Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung / Öltankversicherung

 

Elementarschadenversicherung

Um sich auch gegen Elementarschäden (Naturgewalten) zu versichern, sind diese oftmals über eine Wohngebäudeversicherung mitversichert. Je nach Risikolage im eigenem Wohngebiet kann das eine sehr gute Investition sein (Deutschland ist in verschiedene Gefahrenzonen unterteilt). Leider aber dann auch entsprechend schwierig eine Elementarschadenversicherung zu bekommen (siehe „ZÜRS“ unter www.kompass-naturgefahren.de). Bis 2010 bestand die Gebäudeversicherung aus dem Dreifachschutz Leitungswasser, Feuer sowie Sturm/Hagel. Elementarschadenversicherungen waren separat. Seit 2010 ist sie auch in die Gebäudeversicherung integriert als vierter Bereich der Gebäudeversicherung. Einzeln werden Elementarschäden nur in Kombination mit min. einer der drei anderen Sparten versichert. Es ist auch möglich, die Sparten Leitungswasser, Feuer und Sturm/Hagel einzeln abzuschließen.

 

Was sind Elementarschäden?

– Erdbeben

– Erdrutsch

– Erdsenkung (natürliche) / Erdfall

– Hochwasser

– Rückstau

– Lawinen

– Schneedruck / Schneelast (Krafteinwirkung von ruhenden Schnee- oder auch Eismassen)

– Überschwemmungen

– Vulkanausbruch

– Blitzschlag (teilweise)

– Starkregen (teilweise)

 

Was wird von einer Elementarschadenversicherung nicht abgedeckt?

– Erdsenkung durch künstliche Hohlräume, z.B. durch Bergbau.

– Lawinen nicht vom Berghang sondern z.B. von Bäumen.

– Wasserschäden aufgrund des Anstiegs von Grundwasser.

 

Anbieter von Elementarschadenversicherungen (Auswahl)

Allianz, www.allianz.com

Alte Leipziger – Hallesche, www.al-h.de

Ammerländer, www.ammerlaender-versicherung.de

ARAG, www.arag.com

Asstel, www.asstel.de

Axa, www.axa.com

Barmenia, www.barmenia.de

BHVG, www.bhvg.de

Bruderhilfe Sachversicherung AG, www.vrk.de

Concordia, www.concordia.de

Debeka, www.debeka.de

DEVK, www.devk.de

Dolleruper Freie Brandgilde, www.dolleruper.de

Ergo Versicherungsgruppe, www.ergo.com

Europa Versicherung, www.europa.de

Gothaer, www.gothaer.de

Grundeigentümer-Versicherung, www.grundeigentuemer-versicherung.de

Häger, www.haeger-versicherungen.de

HanseMerkur, www.hansemerkur.de

HDI, www.hdi.de

Helvetia, www.helvetia.com

HUK24, www.huk24.de

HUK-Coburg, www.huk.de

Inter Versicherungsgruppe, www.inter.de

InterRisk, www.interrisk.de

Janitos, www.janitos.de

Medien Versicherung, www.medienversicherung.de

NV (Niederösterreichische Versicherung), www.noevers.at

Ostangler Versicherungen, www.ostangler.de

R+V Versicherung, www.ruv.de

SHB Allgemeine Versicherung, www.shb-versicherung.de

Signal Iduna, www.signal-iduna.de

VHV Gruppe, www.vhv-gruppe.de

Volkswohl Bund, www.volkswohl-bund.de

VPV Versicherungen, www.vpv.de

WWK, www.wwk.de

Zurich, www.zurich.com

 

Anbieter von Elementarschadenversicherungen für bestimmte Regionen / Personenkreise (Auswahl)

A-T-H Versicherung, www.ath-versicherungen.de

GDV, www.gdv.de

Lippische, www.lippische.de

Neuendorfer, www.nbbg.de

Sparkassen-Versicherung Sachsen, www.sv-sachsen.de

 

Solaranlagenversicherung / Photovoltaikversicherung

Gegen einen Zuschlag bei der Wohngebäudeversicherung (bei manchen Versicherungen auch schon automatisch mitversichert) kann auch eine Solaranlagenversicherung auf dem Dach versichert werden. Spezielle Solaranlagenversicherung bieten einen noch umfassenderen Schutz. Eine Betreiber-Haftpflichtversicherung ist für Privatpersonen nicht notwendig. Eine Privathaftpflichtversicherung genügt in der Regel. Bei manchen Herstellern und Monteuren von Solarmodulen ist eine Versicherung für ein Jahr schon im Kaufpreis enthalten. Bei Garantieschäden kommt der Solaranlagenhersteller in der Regel nicht für den Ertragsverlust auf. Hier kann evtl. eine zusätzliche Betriebsunterbrechungsversicherung Sinn machen.

 

Versicherung für Solaranlagen vergleichen

– Die Leistung der Anbieter sind meist relativ ähnlich. Trotzdem lohnt sich das Vergleichen (z.B. auch Montage-, Fahrt- und Frachtkosten? Wird beim Totalschadensfall nur der Restwert oder die Wiedererrichtung der Anlage gezahlt?).

– Jahresprämie?

– Höhe der Ausfallentschädigung?

– Selbstbeteiligung im Schadensfall?

– Schutz schon während der Bauphase?

– Ausschlusskriterien bzw. Auflagen? Beispielsweise:

• Anforderungen an den Diebstahlschutz.

• Anlagen auf Holzhäusern oder landwirtschaftlichen Gebäuden werden teilweise nicht versichert.

• Blitzschutzmaßnahmen.

• Qualitätsnachweisen wie den „BSW-Anlagenpass“.

• …

 

Vor was schützt die Solaranlagenversicherung?

– Bedienungsfehler durch Ungeschicklichkeit und Fahrlässigkeit

– Blitz- und Überspannungsschäden

– Diebstahl

– Feuer

– Hagel

– Konstruktions-, Material- und Ausführungsfehler

– Leitungswasser

– Schneelast / Frost

– Lawinen

– Sturm

– Tierverbiss (z.B. Marder oder Nagetiere)

– Vandalismus / Sabotage

– Wasser

 

Leistungen die bei Solaranlagenversicherungen enthalten sein sollten

– Mindestdeckungssumme von 3 Mio. € (Personenschäden / Vermögensschäden / Umweltschäden)

– Ab- und auch wieder Aufbau der Anlage

– Ertragsausfall (Ausreichend ist meist der Gegenwert von 3 Monate vom Durchschnitt der letzten 12 Monate)

– Feuerlöschkosten

– Schäden an Dach und Fassade

– Versicherung schon während der Bauzeit

– Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit

– Wechselrichter und Zellen

 

Was kostet eine Solaranlagenversicherung?

Solaranlagenversicherungen kosten etwa 70-170€.

 

Die häufigsten Schäden bei Solaranlagen?

Folgend eine Aufzählung der häufigsten Schäden bei Solaranlagen beginnend mit der Häufigkeit:

1. Feuer / Brand

2. Sturm

3. Überspannung und Blitz

4. Schneedruck

5. Sonstiges

6. Diebstahl

7. Hagel

8. Böswilligkeit

9. Technisches Versagen

 

Internetportale für Solaranlagenversicherungen

www.ebroker24.com

www.inter.de

www.krist.com

www.photovoltaikversicherung24.de

www.rosa-photovoltaik.de

www.solarversicherung.org

 

Anbieter von Solaranlagenversicherungen / Photovoltaikversicherungen (Auswahl)

Allianz, www.allianz.com (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

ARAG, www.arag.com

Axa, www.axa.com

Basler Versicherungen, www.basler.de

BGV / Badische Versicherungen, www.bgv.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

Bruderhilfe Sachversicherung AG, www.vrk.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

Concordia, www.concordia.de

Condor Versicherungen, www.condor-versicherungen.de

Debeka, www.debeka.de

DEVK, www.devk.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

Die Bayerische, www.diebayerische.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

Ergo Versicherungsgruppe, www.ergo.com

Gothaer, www.gothaer.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

HUK24, www.huk24.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

HUK-Coburg, www.huk.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

Inter Versicherungsgruppe, www.inter.de

Lippische, www.lippische.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

Oberösterreichische Versicherung AG, www.keinesorgen.de

ÖVB, www.oevb.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

R+V Versicherung, www.ruv.de

RheinLand Versicherungsgruppe, www.rheinland-versicherungsgruppe.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

Signal Iduna, www.signal-iduna.de

SV SparkassenVersicherung, www.sparkassenversicherung.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

VGH Versicherungen, www.vgh.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

VHV Gruppe, www.vhv-gruppe.de

VPV Versicherungen, www.vpv.de

Waldenburger Versicherung AG, www.waldenburger.com

WGV-Versicherungen, www.wgv.de (als Zusatz zu Wohngebäudeversicherungen)

Zurich, www.zurich.com

 

Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung / Öltankversicherung

Notwendigkeit: Sehr sinnvoll für Öltankbesitzer

 

Was ist eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung?

Eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung (auch Öltankversicherung genannt) schützt Öltank-/ Flüssiggastankbesitzer vor Schadenersatzansprüchen, wenn Grundwasser oder Erdreich durch einen undichten Tank verschmutzt wurde. Zu beachten ist, dass viele Schadensfälle beim Befüllen von Tanks entstehen. Sind Handwerkern oder Öllieferanten kein Verschulden nachzuweisen haftet der Grundstückseigentümer (siehe Wasserhaushaltsgesetz)!

 

Wann wird eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung benötigt?

Bis 5000l Fassungsvermögen im Eigenheim genügt meist auch eine Privathaftpflichtversicherung. Das sollte im Vertrag nachgelesen werden. Vermieter und Wohnungseigentümergemeinschaften brauchen allerdings eine spezielle Gewässerschadenschutzversicherung.

 

Was kostet eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung?

Die Kosten sind abhängig vom Fassungsvermögen des Tanks.

Oberirdischer Tank: Etwa 30-70€

Unterirdischer Tank: Etwa 40-150€

 

Mindestleistungsumfang von Gewässerschaden-Haftpflichtversicherungen

Die Mindestdeckungssumme sollte 3 Mio. € beantragen.

 

Anbieter von Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung / Öltankversicherung (Auswahl)

Allianz, www.allianz.com

Alte Leipziger – Hallesche, www.al-h.de

Asstel, www.asstel.de

Axa, www.axa.com

Basler Versicherungen, www.basler.de

BGV / Badische Versicherungen, www.bgv.de

BHVG, www.bhvg.de

Bruderhilfe Sachversicherung AG, www.vrk.de

Concordia, www.concordia.de

DA Deutsche Allgemeine Versicherung, www.da-direkt.de

DEVK, www.devk.de

Docura, www.docura.de

Ergo Versicherungsgruppe, www.ergo.com

Europa Versicherung, www.europa.de

Gothaer, www.gothaer.de

GVO Gegenseitigkeit Versicherung, www.g-v-o.de

Haftpflichtkasse Darmstadt, www.haftpflichtkasse.de

Helvetia, www.helvetia.com

HUK24, www.huk24.de

HUK-Coburg, www.huk.de

InterRisk, www.interrisk.de

Mannheimer Versicherungen, www.mannheimer.de

Medien-Versicherung, www.medienversicherung.de

Nürnberger Versicherungsgruppe, www.nuernberger.de

NV (Niederösterreichische Versicherung), www.noevers.at

Ostangler Versicherungen, www.ostangler.de

OVAG (Ostdeutsche Versicherung AG), www.bavariadirekt.de

RheinLand Versicherungsgruppe, www.rheinland-versicherungsgruppe.de

VHV Gruppe, www.vhv-gruppe.de

Volkswohl Bund, www.volkswohl-bund.de

VPV Versicherungen, www.vpv.de

Württembergische Versicherung, www.wuerttembergische.de

WWK, www.wwk.de

Zurich, www.zurich.com

 

Anbieter von Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung für bestimmte Regionen / Personenkreise (Auswahl)

DBV (Deutsche Beamtenversicherung), www.dbv.de

Fahrlehrerversicherung VaG, www.fahrlehrerversicherung.de

Feuersozietät, www.feuersozietaet.de

Garanta, www.garanta.de

GVV-Privatversicherung, www.gvv.de

Nürnberger Beamten Versicherung, www.nuernberger-beamten.de

Öffentliche Versicherung Braunschweig, www.oeffentliche.de

Provinzial NordWest, www.provinzial-nordwest.de

Provinzial Rheinland, www.provinzial.com

SV Sparkassen Versicherung, www.sparkassenversicherung.de

Versicherungskammer Bayern, www.vkb.de

 

Hausratversicherung

Notwendigkeit: Sinnvoll. Vor allem bei einem hohen Wert des Hausrat bzw. wenn die Wiederbeschaffung nur schwer zu bewerkstelligen wäre. Ob Immobilieneigentümer oder Mieter spielt dabei keine Rolle.

 

Was ist eine Hausratversicherung?

Eine Hausratversicherung ersetzt den Neuwert des Hausrats (der Wiederbeschaffungspreis von Gegenständen im Haus). Als Hausrat werden bewegliche Gegenstände im Haus bzw. zum Haus gehörend bezeichnet (Die Versicherung ersetzt beispielsweise oft auch das Fahrrad, Handy, … wenn es außerhalb des Hauses gestohlen wurde). Beispielsweise Einrichtung (Möbel, Gemälde, Teppiche, …), Gebrauchsgegenstände (Haushaltsgeräte, Kleidung, Geschirr, …), Kleintiere und Wertsachen. Die Versicherungssumme sollte dem Gesamtwert des Hausrats entsprechen (Unterversicherung: Im Schadensfall zahlt die Versicherung nur anteilig. Überversicherung: Der Versicherungsbeitrag ist zu hoch.).

 

Zwei Varianten bezüglich der Versicherungssumme sind bei Hausratversicherungen üblich:

– Pauschalsumme (vor allem bei kleineren Wohnflächen / umfangreichen Hausrat): Pro Quadratmeter Wohnfläche wird ein fester Betrag vereinbart. Üblicherweise 650€. Vorteilhaft dabei ist, dass man meist nicht unterversichert ist. Schäden werden allerdings nur bis zu der Versicherungssumme gezahlt (z.B. 150m2 Wohnfläche x 650€ = max. 97500€). Bei einer sehr großen Wohnfläche ist man dann aber unter Umständen überversichert.

– Entschädigungsgrenze (vor allem bei größeren Wohnflächen): Die Versicherungssumme wird selber angegeben. Das vergünstigt unter Umständen den zu zahlenden Versicherungsbetrag. Dazu ist eine exakte Inventur des Hausrats und dessen Neuwerts notwendig (www.test.de/hausratliste). Die Versicherungssumme sollte dann regelmäßig geprüft werden.

 

Unterversicherung bei Hausratversicherungen

Ist die Versicherungssumme der Hausratversicherung zu niedrig spricht man von einer Unterversicherung. Schäden werden dann nur anteilig ersetzt. Beispielsweise beträgt die Versicherungssumme 97500€ aber der Wert des Hausrats liegt bei 120000€ (81,25%). Entsteht nun ein Schaden von 15000€ werden auch nur 12187,50€ ersetzt.

 

Was Basistarife von Hausratversicherungen abdecken

– Einbruch / Raub

– Feuer. Um Im Schadensfall auf der sicheren Seite zu sein, sollten im Haus Rauchmelder installiert werden.

– Leitungswasser – allerdings nicht Grundwasser, Regen, Überschwemmung, Hochwasser oder dadurch verursachten Rückstau

– Naturkatastrophen (Sturm und Hagel)

– Vandalismus

– Explosion / Implosion

 

Übliche Höchstgrenzen bei Hausratversicherungen

– 20000€ für Schmuck, Briefmarken, Münzen, Pelze, alles aus Gold oder Platin

– 3000€ für Wertpapiere und Sparbücher

– 1500€ für Bargeld

Wertsachen oft nur zu 20% der Versicherungssumme versichert

 

Wann wird eine Hausratversicherung benötigt?

Vor allem bei einem hohen Wert des Hausrat bzw. wenn die Wiederbeschaffung finanziell nur schwer zu bewerkstelligen wäre.

 

Was kostet eine Hausratversicherung?

Die Beitragshöhe ist vom Wohnort (Deutschland ist in verschiedene Tarifzonen unterteilt) und dem Wert des Hausrats abhängig.

Tests von der Stiftung Warentest haben ergeben, dass bei der gleichen Versicherungssumme manche Versicherungsangebote beim teuersten Anbieter bis zu 3-4x so hoch sind wie beim billigsten Anbieter. Obwohl die Leistungen ähnlich sind. Vergleichen lohnt sich also.

 

Wird ein Selbstbehalt von 500€ vereinbar, sinkt der Beitrag oftmals um etwa 20%.

 

Tipps Hausratversicherung

– Nicht nur für die Hausratsversicherung, sondern auch im Fall eines Einbruchs damit die Gegenstände von der Polizei wieder gefunden werden können, ist es sinnvoll sämtliche wertvolle Einrichtungs- und Wertgegenstände per Quittung / Rechnung / Gutachten und mit Foto in einem Bestandsverzeichnis zu dokumentieren.

– Bei größeren Lebensänderungen (z.B. Umzug) sollte die Hausratsversicherung entsprechend angepasst werden (Deckungserweiterungen).

– Absolvieren die Kinder eine Ausbildung oder ein soziales Jahr ist deren Hausrat bei den Eltern mitversichert.

– Eine jährliche Zahlungsform ist häufig günstiger. Halbjährliche oder monatliche Zahlungen sind oftmals einige Prozent teurer.

– Nach einem Umzug gibt es eine Übergangszeit von 2 Monaten. Innerhalb dieses Zeitraums sollte die Versicherung über den Umzug informiert werden.

Möglicher Leistungsumfang von Hausratversicherungen

– Sind Dinge im Freien auch geschützt (z.B. Gartenmöbel oder der Rasenroboter)? Automatisch mitversichert ist das selten.

– Wird der Neuwert und nicht der Zeitwert gezahlt?

– Schutz vor Überspannung (Blitze)? Es empfiehlt sich Überspannungsschäden mit min. 10% der Versicherungssumme abzudecken.

– Fahrräder sind zusätzlich geschützt? Lohnt sich vor allem bei einem Wert von mehreren hundert Euro.

– Die Außenversicherung schützt den Hausrat weltweit (z.B. Fahrrad, Handy, Koffer im Urlaub, …). Allerdings unter der Vorrausetzung, dass er nur vorrübergehend außerhalb des Hauses ist. Es gelten individuelle Beträge und Zeiträume (oft max. 10000€ und 3 Monate).

– Rückreisen werden teilweise ersetzt, wenn der Schaden den Mindestbetrag übersteigt.

– Ist das Haus nach einem Schaden unbewohnbar, zahlt die Versicherung eine Ersatzunterkunft. Allerdings beschränkt auf Betrag und Zeitraum.

– Muss der Hausrat zwischengelagert werden, werden teilweise die Lager- und Transportkosten übernommen.

– Ist das Haus nach einem Schaden unbewohnbar, werden die Umzugskosten bis zu einem bestimmten Betrag übernommen.

– Diebstahl aus dem eigene Auto ist bei Diebstahl versichert, solange es in einer Garage oder Parkhaus stand. Meist aber nur tagsüber und wenn das Auto verschlossen war. Parkt das Auto immer an der Straße kann dies mit einer Zusatzklausel auch versichert werden.

– Leistungskürzung: Bei grober Fahrlässigkeit können Versicherungen die Leistungen kürzen (z.B. ein offenes Fenster). Auf diese Leistungskürzung („Einwand der groben Fahrlässigkeit“) sollte im Vertrag verzichtet werden.

– Diebstahl aus dem eigenen Auto?

– Abtransport von zerstörten Sachen?

– Eine zusätzliche Glasversicherung macht am ehesten bei einem Wintergarten Sinn.

– Hausratsversicherungen können bei manchen Versicherungen auch um einen Elementarschadenschutz erweitert werden.

 

Tod des Versicherungsnehmers

Hausratversicherungen enden 2 Monate nach dem Tod des Versicherungsnehmers. Übernimmt allerdings ein Erbe die Immobilie, kann der Versicherungsvertrag auch fortgeführt werden. Auf jeden Fall muss die Versicherung informiert werden.

 

Anbieter von Hausratversicherungen (Auswahl)

Allianz, www.allianz.com

Alte Leipziger – Hallesche, www.al-h.de

Ammerländer, www.ammerlaender-versicherung.de

ARAG, www.arag.com

Asstel, www.asstel.de

Axa, www.axa.com

Baden‐Badener Versicherung, www.baden-badener.de

Barmenia, www.barmenia.de

Basler Versicherungen, www.basler.de

Bavaria Direkt, www.bavariadirekt.de

BGV / Badische Versicherungen, www.bgv.de

BHVG, www.bhvg.de

Bruderhilfe Sachversicherung AG, www.vrk.de

Concordia, www.concordia.de

Continentale, www.continentale.de

CosmosDirekt, www.cosmosdirekt.de

D.A.S., www.das.de

DA Deutsche Allgemeine Versicherung, www.da-direkt.de

Debeka, www.debeka.de

Degenia, www.degenia.de

Deutscher Ring, www.deutscherring.de

DEVK, www.devk.de

Die Bayerische, www.diebayerische.de

Docura, www.docura.de

Domcura, www.domcura-ag.de

Ergo Versicherungsgruppe, www.ergo.com

Europa Versicherung, www.europa.de

Generali, www.generali.de

Gothaer, www.gothaer.de

Grundeigentümer-Versicherung, www.grundeigentuemer-versicherung.de

GVO Gegenseitigkeit Versicherung, www.g-v-o.de

GVV-Privatversicherung, www.gvv.de

Haftpflichtkasse Darmstadt, www.haftpflichtkasse.de

Häger, www.haeger-versicherungen.de

Hannoversche, www.hannoversche.de

HanseMerkur, www.hansemerkur.de

HDI, www.hdi.de

Helvetia, www.helvetia.com

HUK24, www.huk24.de

HUK-Coburg, www.huk.de

Inter Versicherungsgruppe, www.inter.de

InterRisk, www.interrisk.de

Itzehoer Versicherungen, www.itzehoer.de

Janitos, www.janitos.de

Karlsruher Versicherungen, www.karlsruher.de

LBN, www.lbn.de

LSH, www.lsh-versicherung.de

LVM, www.lvm.de

Mannheimer Versicherungen, www.mannheimer.de

Medien-Versicherung, www.medienversicherung.de

Neuendorfer, www.nbbg.de

Northern Lloyd, www.northernlloyd.de

NV (Niederösterreichische Versicherung), www.noevers.at

Ostangler Versicherungen, www.ostangler.de

OVAG (Ostdeutsche Versicherung AG), www.bavariadirekt.de

Provinzial Rheinland, www.provinzial.com

R+V Versicherung, www.ruv.de

RheinLand Versicherungsgruppe, www.rheinland-versicherungsgruppe.de

Schleswiger Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, www.schleswiger.de

Schwarzwälder Versicherung, www.schwarzwaelder-versicherung.de

SHB Allgemeine Versicherung, www.shb-versicherung.de

Signal Iduna, www.signal-iduna.de

Stuttgarter Versicherung, www.stuttgarter.de

SV Sparkassen Versicherung, www.sparkassenversicherung.de

Syncro24, www.syncro24.de

VHV Gruppe, www.vhv-gruppe.de

Volkswohl Bund, www.volkswohl-bund.de

VPV Versicherungen, www.vpv.de

Waldenburger Versicherung AG, www.waldenburger.com

WGV-Versicherungen, www.wgv.de

Württembergische Versicherung, www.wuerttembergische.de

Würzburger Versicherungs-AG, www.wuerzburger.com

WWK, www.wwk.de

Zurich, www.zurich.com

 

Anbieter für bestimmte Regionen / Personenkreise (Auswahl)

Docura, www.docura.de

Fahrlehrerversicherung VaG, www.fahrlehrerversicherung.de

GDV, www.gdv.de

Hamburger Feuerkasse, www.hamburger-feuerkasse.de

Hamburger Lehrer – Feuerkasse, www.hamburger-lehrer-feuerkasse.de

HEB, www.heb.de

Hüttener Versicherungsverein, www.huettener-versicherungsverein.de

Lippische, www.lippische.de

Öffentliche Versicherung Braunschweig, www.oeffentliche.de

ÖSA (Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt), www.oesa.de

Provinzial NordWest, www.provinzial-nordwest.de

Saarland Versicherung, www.saarland-versicherungen.de

VGH Versicherungen, www.vgh.de

VÖDAG, www.voedag.de

Westerende-Otterndorfer Feuerversicherungsgesellschaft, www.westerende-otterndorfer.de

 

Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Notwendigkeit: Unverzichtbar bei vermieteten Immobilien bzw. unbebauten Grundstücken

 

Was ist eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung?

Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ist ähnlich einer Privathaftpflichtversicherung. Wird eine Immobilie vermietet, ist man Eigentümer eines unbebauten Grundstücks (siehe oben „Grundstückshaftpflichtversicherung“) oder Mitglied einer Eigentümergemeinschaft reicht eine Privathaftpflichtversicherung leider nicht mehr aus. Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung schützt beispielsweise vor herabfallende Gebäudebestandteile (z.B. Dachziegel) oder wenn sich ein Passant auf dem vereisten Gehweg den Fuß bricht. Eine Rechtsschutzversicherung ist oft inklusive.

 

Wann wird eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung benötigt?

– Vermietung

– Als Eigentümer eines unbebauten Grundstücks

– Als Mitglied einer Eigentümergemeinschaft

 

Was kostet eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung?

Abhängig von der Gesamtwohnfläche kostet eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung etwa zwischen 30-300€. Für Eigentümergemeinschaften gibt es oft Sondertarife.

Tests von der Stiftung Warentest haben ergeben, dass bei der gleichen Wohnfläche manche Versicherungsangebote beim teuersten Anbieter bis zu 5x so hoch sind wie beim billigsten Anbieter, obwohl die Leistungen ähnlich sind. Vergleichen lohnt sich also.

 

Mindestleistungsumfang von Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherungen

Die Mindestdeckungssumme sollte  5 Mio. € betragen.

 

Anbieter von Grundbesitzerhaftpflichtversicherungen (Auswahl)

Allianz, www.allianz.com

Alte Leipziger – Hallesche, www.al-h.de

Asstel, www.asstel.de

Axa, www.axa.com

Baden‐Badener Versicherung, www.baden-badener.de

Basler Versicherungen, www.basler.de

BGV / Badische Versicherungen, www.bgv.de

BHVG, www.bhvg.de

Bruderhilfe Sachversicherung AG, www.vrk.de

Concordia, www.concordia.de

CosmosDirekt, www.cosmosdirekt.de

DA Deutsche Allgemeine Versicherung, www.da-direkt.de

Debeka, www.debeka.de

DEVK, www.devk.de

Docura, www.docura.de

Ergo Versicherungsgruppe, www.ergo.com

Europa Versicherung, www.europa.de

Gothaer, www.gothaer.de

Grundeigentümer-Versicherung, www.grundeigentuemer-versicherung.de

GVO Gegenseitigkeit Versicherung, www.g-v-o.de

Haftpflichtkasse Darmstadt, www.haftpflichtkasse.de

HDI, www.hdi.de

Helvetia, www.helvetia.com

HUK24, www.huk24.de

HUK-Coburg, www.huk.de

Inter Versicherungsgruppe, www.inter.de

InterRisk, www.interrisk.de

Mannheimer Versicherungen, www.mannheimer.de

Medien-Versicherung, www.medienversicherung.de

Nürnberger Versicherungsgruppe, www.nuernberger.de

NV (Niederösterreichische Versicherung), www.noevers.at

Ostangler Versicherungen, www.ostangler.de

OVAG (Ostdeutsche Versicherung AG), www.bavariadirekt.de

RheinLand Versicherungsgruppe, www.rheinland-versicherungsgruppe.de

SHB Allgemeine Versicherung, www.shb-versicherung.de

Signal Iduna, www.signal-iduna.de

VHV Gruppe, www.vhv-gruppe.de

Volkswohl Bund, www.volkswohl-bund.de

VPV Versicherungen, www.vpv.de

WGV-Versicherungen, www.wgv.de

Württembergische Versicherung, www.wuerttembergische.de

Würzburger Versicherungs-AG, www.wuerzburger.com

WWK, www.wwk.de

Zurich, www.zurich.com

 

Anbieter von Grundbesitzerhaftpflichtversicherungen für bestimmte Regionen / Personenkreise (Auswahl)

DBV (Deutsche Beamtenversicherung), www.dbv.de

Fahrlehrerversicherung VaG, www.fahrlehrerversicherung.de

Feuersozietät, www.feuersozietaet.de

Garanta, www.garanta.de

GHV Darmstadt, www.ghv-darmstadt.de

GVV-Privatversicherung, www.gvv.de

Lippische, www.lippische.de

Nürnberger Beamten Versicherung, www.nuernberger-beamten.de

Öffentliche Versicherung Braunschweig, www.oeffentliche.de

Provinzial NordWest, www.provinzial-nordwest.de

Provinzial Rheinland, www.provinzial.com

Sparkassen-Versicherung Sachsen, www.sv-sachsen.de

SV Sparkassen Versicherung, www.sparkassenversicherung.de

Versicherungskammer Bayern, www.vkb.de

 

Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung im Fall von Streitigkeiten mit Behörden, Mieter und Vermieter oder Eigentümergemeinschaft kann sehr sinnvoll sein.

 

Versicherung finden

www.bundderversicherten.de

www.gdv.de

 

Vergleichsportale von Versicherungen

Immer auf mehreren Portalen vergleichen. Kein Portal vergleicht wirklich alle verfügbaren Angebote.

www.blaudirekt.de

www.check24.de

www.comfortplan.de

www.financescout24.de

www.finanzen.de

www.geld.de

www.optimal-absichern.de

www.tarifcheck24.de

www.vergleichen-und-sparen.de

www.versicherungen.de

www.versicherungscheck24.de

www.versicherungsvergleich.de

 

Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst erhalten manchmal günstigere Tarife!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Versicherungen während der Bauzeit?

Brandschutz – Wie kann Feuer in den eigene vier Wänden verhindert werden?

Schutz vor Einbrüchen – Das Eigenheim sicher machen, Versicherung und finanzielle Unterstützung.