02-03-01_Rohbau

 
 
Rohbau

Was ist beim Rohbau zu beachten? Was gehört zum Rohbau?

 

Tipps Rohbau

Wurden die Arbeiten der Vorunternehmer korrekt durchgeführt?

 

Lieferscheine und „Beipackzettel“ der Materialien sollten immer eingesammelt werden. In Streitfällen könnte so vielleicht bewiesen werden, dass andere Baumaterialien verwendet wurden.

 

Vorbereitung Rohbau

Bodengutachten durchgeführt?

 

Absperrung der Baustelle (Bauzaun und Verbotsschilder)

 

Standort des Baukrans festgestellt? Steht er auf dem eigenen Grundstück? Wenn nicht die entsprechenden Genehmigungen der Eigentümer einholen.

 

Wo kann die Erde des Aushubs zwischengelagert werden?

 

Bautoilette: Nachbarn sollten nicht belästigt werden aber trotzdem für die Reinigungsfirma gut erreichbar sein.

 

Vom Unternehmer schriftlich bestätigen lassen, dass es keine Bedenken gegen die Art der Ausführung gibt.

 

Sind zusätzliche Wasserableitungs- bzw. Dichtungsmaßnahmen notwendig?

 

Was gehört zum Rohbau?

– Erdarbeiten (inkl. Baugrundverbesserung und Verfüllarbeiten)

Siehe hier.

 

– Betonarbeiten (Fundament, Bodenplatte, Decken, Fenster- und Türstürze, Rollladenkästen)

Siehe hier.

 

– Mauerarbeiten (gesamtes Haus)

Siehe hier.

 

– Abdichtungsarbeiten (Kelleraußenmauerwerk, Fassade)

 

– Evtl. Schornsteine (Kamine)

 

– Dachstuhl mit Dacheindeckung

Siehe hier.

 

– Innenwände

Siehe hier.

 

– Klempnerarbeiten

Siehe hier.

 

– Innentreppen

 

Das könnte Sie auch interessieren

Was sind Wohngemeinschaften und Wohnungsgenossenschaften?

Was ist bei der Beauftragung von Handwerkern zu beachten?

Grundlegende Informationen zum Thema Immobilien.