02-18_Lueftungsanlage

 
 
Lüftungsanlage

Lüftungsanlage / Klimageräte in den eigenen vier Wänden – Arten / Montage / Wartung.

 

Übersicht Lüftungsanlage

Links

www.wohnungslueftung-ev.de

www.wohnungs-lueftung.de

 

Wieso Lüftungsanlagen?

Neubauten sind heute so gut gedämmt, dass fast keine Luft mehr ausgetauscht wird. Früher wurde die Luft noch durch Fenster- und Türritzen, Rollladenkästen und andere Ritzen ausgetauscht. Um schlechte Luft zu tauschen und Bauschäden wie Schimmelbildung zu verhindern müsst man – wenn man manuell lüften würden – alle 2 Stunden ein paar Minuten die Fenster öffnen (Mindestluftwechsel: Alle 2h muss die Raumluft komplett ausgetauscht werden. Eine Person braucht 25m3 Luft pro h.). Des Weiteren geht auch Heizenergie verloren. Da dies nicht praktikabel ist, sollte bei Neubauten ein Lüftungskonzept erstellt werden (siehe DIN 1946-6). Das ist zwar gesetzlich nicht vorgeschrieben, ist aber empfehlenswert. Je nach System lässt sich so auch Wärmeenergie zurückgewinnen und so die Heizung unterstützen.

Zu beachten ist, dass eine Lüftungsanlage keine Klimaanlage ist und deshalb nur bedingt kühlt. Manche Lüftungsanlagen können im Sommer die Luft etwas abkühlen und im Winter etwas erwärmen. Mehr aber auch nicht.

 

Vorteile Lüftungsanlagen

– Kein manuelles lüften mehr notwendig.

– Durch Wärmerückgewinnung werden die Heizkosten drastisch reduziert.

– Besserer Schallschutz von außen.

– Pollen und Schadstoffe werden gefiltert. Besonders für Allergiker ein riesiger Vorteil.

 

Arten von geregelten Lüftungssystemen

Dezentrales Lüftungssystem

Bei einem dezentralem Lüftungssystem wird für jeden Raum separat ein Gerät installiert.

 

Vorteile dezentrales Lüftungssystem

– Einfach Montage.

– Kein komplettes Luftverteilungssystem notwendig.

– Wenig Planungsaufwand.

– Wärmerückgewinnung um die 75% möglich.

 

Nachteile dezentrales Lüftungssystem

– Für jeden Raum ist eine Gerät mit Zu- und Abluftöffnungen notwendig.

– Mehr Geräte bedeuten auch einen höheren Wartungsaufwand.

– Lärm.

 

Zentrales Lüftungssystem

Vorteile zentrales Lüftungssystem

– Gut umsetzbar in Bestandsimmobilien.

– Wärme der Abluft könnte von einer Wärmepumpe genutzt werden.

 

Nachteile zentrales Lüftungssystem

– Keine Wärmerückgewinnung.

– Störungen durch Außenwind möglich.

 

Kosten zentrales Lüftungssystem

Etwa 15-20€ pro m2 Wohnfläche.

 

Kontrollierte Be-/ Entlüftung

Vorteile kontrollierte Be-/ Entlüftung

– Kann auf den persönlichen Bedarf angepasst werden.

– Wärmerückgewinnung bis zu 90% möglich.

– Kühlung durch Zuluftleitung im Sommer.

 

Nachteile kontrollierte Be-/ Entlüftung

– Teuer.

– Nachtäglicher Einbau sehr aufwendig.

 

Kosten kontrollierte Be-/ Entlüftung

Etwa 40-60€ pro m2 Wohnfläche.

 

Montageprüfung von Lüftungsanlagen

– Wie könnte eine Schallübertragung der Lüftungsanlage möglichst vermieden werden (z.B. Schalldämmmatte)?

 

– Sämtliche Kanäle der Lüftungsanlage sollten beschriftet werden. Das hilft bei der künftigen Wartung.

 

– Dichtigkeitsprüfung in Ordnung? Entsprechendes Protokoll aushändigen lassen.

 

– Entspricht die Lüftungsanlage der Bestellung (Bauteile, Typ, Leistung, …).

 

– Funktionsfähigkeit der Steueranlage gegeben?

 

– Filter eingesetzt?

 

– Abnahmeprotokoll verlangen.

 

Wartung von Lüftungsanlagen

Der Filter muss etwa 2x im Jahr gewechselt werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Übersicht zu Fenstern und Rollläden.

Kauftipps – Infos, Qualitätsmerkmale, Hersteller, Küchenstudios und Kauftipps.

Für was ist der Energieausweis? Welche Varianten gibt es? Wer darf einen Energieausweis ausstellen?