05-15_Gartennutzung als Mieter

 
 
Gartennutzung als Mieter

 

Darf der Garten als Mieter genutzt werden? Muss der Garten vom Mieter gepflegt werden?

Miete eines Einfamilienhauses: Grundsätzlich wird der Garten bei einem Einfamilienhaus mitgemietet. Das verpflichtet auch zur Pflege.

 

Miete eines Mehrfamilienhauses / Wohnung: Hier kommt es darauf an was im Mietvertrag steht. Ist in diesem nichts zur Gartennutzung vereinbart, aber der Mieter den Garten jahrelang nutzt (ohne dass der Eigentümer widerspricht) ist unter Umständen stillschweigend ein Nutzungsrecht erworben worden (Amtsgericht Gießen, Az. 48 C 2699/92).

 

Was darf alles im Garten gemacht werden?

Erlaubt: Gartenmöbel und Sandkasten aufstellen, Blumen pflanzen, …

Vorher um Erlaubnis fragen: Sträucher und Bäume pflanzen bzw. abroden

 

Gartenpflege als Mieter

Steht im Mietvertrag nichts anderes, ist der Vermieter für die Gartenpflege verantwortlich. Oftmals sind im Mietvertag Formulierung wie „Der Mieter übernimmt die Gartenpflege“ enthalten. Das verpflichtet zu einfachen Arbeiten wie Rasenmähen, Laubbeseitigung oder Unkrautjäten (Oberlandesgericht Düsseldorf, Az. 10 U 70/04). In Mehrfamilienhäusern kann der Garten auch einem einzelnen Mieter zugesprochen sein (z.B. dem Erdgeschossmieter). Größere Arbeiten wie Bäume fällen oder Rasen anlegen / düngen sind normalerweise Aufgabe des Vermieters. Außer im Mietvertrag wurden etwas anderes vereinbart.

 

Umfang der Gartenpflege als Mieter

Wie die Pflege auszusehen hat, darf der Vermieter nicht bis ins Details vorschreiben (z.B. wie oft der Rasen zu mähen ist). Einzige Bedingung ist, den Garten nicht verwildern zu lassen. Kommt es doch dazu, darf dem Mieter die Gartenpflege wieder entzogen und eine Firma damit betraut werden. Die Kosten dafür können dann als Betriebskosten auf den Mieter wieder umgelegt werden.

 

Geräte für die Gartenpflege als Mieter

Ist nichts im Mietvertrag vereinbart und werden vom Vermieter die benötigten Gartengeräte nicht zur Verfügung gestellt (z.B. Rasenmäher), muss der Mieter die Geräte auf eigene Kosten besorgen. Werden Gartengeräte vom Vermieter gestellt und etwas geht kaputt, sind die Reparaturkosten vom Mieter zu tragen.

 

Kosten des Gartens

Kosten für die Gartenbewirtschaftung können mit der Betriebskostenabrechnung auf die Mieter umgelegt werden (siehe Betriebskostenabrechnung). Sofern im Mietvertrag vereinbart.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Außenanlagen von Immobilien.

Welche Anträge und Genehmigungen werden für den Hausbau benötigt?

Mietrecht – Unangemeldete Besuche des Vermieters.